Monday 9 february 1 09 /02 /Feb. 03:34
Das bietet jetzt me2everyone jedem, der sich auf der Website vorregistriert.
Es soll eine gigantisch große Community entstehen, die eine Art Mischung aus Facebook und Second Life werden soll.

Derzeit gibt es nur die Seite zur Vorregistrierung, die eigentliche Website soll in ca. 60 Tagen starten und bis dahin erhält jeder, der sich komplett kostenlos anmeldet 1000 Aktien für das Unternehmen, dass im Jahr 2012 vor hat an die Börse zu gehen. Derzeit sind diese Aktien natürlich noch nichts wert, aber es ist geplant, dass eine Aktie einen Startpreis von 0.58 Pfund haben soll.

Das heißt 580 Pfund geschenkt!!! Und je nachdem wie sich das Unternehmen dann weiter entwickelt, kann sich dieser Wert natürlich vervielfachen. Wenn man mal bedenkt, was Community wie Facebook, Second Live, MySpace, StudyVZ usw. für Einnahmen haben, sollte sich das auf jeden Fall lohnen.

Ob das ganze auch wirklich so ein riesen Erfolg wird, bleibt natürlich abzuwarten, aber ich denke was nichts kostet und solch gute Erfolgsaussichten hat, sollte man auf jeden Fall mitnehmen!!!

Die Anmeldung ist und bleibt kostenlos, man geht auch keinerlei Verpflichtungen ein.

Also einfach anmelden und Aktionär werden... klick... klick... klick...

von GreenLinks.de - veröffentlicht in: Geld verdienen
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen
Wednesday 21 january 3 21 /01 /Jan. 13:04
Ich habe schon nicht schlecht geguckt, als ich diese E-Mail am bekam, verstehe es auch eigentlich nicht so ganz. Lycos ist der Meinung, dass ihre E-Mail Accounts unprofitabel sind, aber das ist z.B. bei Usern wie mir der einzige Grund überhaupt bei Lycos vorbei zu surfen... ;-)
Das Lycos damit nicht direkt Geld verdient ist klar, aber sie locken damit doch eine Menge Menschen auf ihre Seiten, die dann eventuell dort andere Dienste nutzen und letztendlich steigert Traffic ja auch die Werbeeinnahmen mit allem was dazu gehört...

Hier der Inhalt der Mail von Lycos:

Betreff: Kündigung Ihres LYCOS E-Mail Accounts

Sehr geehrte Nutzer,

bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Muttergesellschaft beschlossen hat, unprofitable Aktivitäten einzustellen.

Zu den Aktivitäten, die wir einstellen werden, gehört auch der Geschäftsbereich E-Mail. Aus diesem Grunde kündigen wir hiermit Ihren E-Mail Account zum 15.02.2009. Wir versuchen zwar momentan eine Lösung für den Weiterbetrieb des Dienstes durch einen anderen Anbieter zu finden und melden uns falls dies noch in den nächsten 4 Wochen gelingen sollte. Da dies aber momentan noch unsicher ist, gehen Sie bitte von der Einstellung des Dienstes aus.

Bis zu diesem Tag können Sie sich wie gewohnt in Ihren E-Mail Account einloggen, Mails empfangen und verschicken. Nach diesem Zeitpunkt werden wir Ihren Account schließen und alle Ihre bei Lycos gespeicherten Inhalte und Zugangsrechte im Rahmen Ihres E-Mail Accounts unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben löschen.

Es wird dann auch nicht mehr möglich sein, unter Ihrer E-Mail Adresse E-Mails zu empfangen oder zu verschicken. Auch Inhalte Ihrer Mailbox können Sie dann nicht mehr abrufen. Deshalb möchten wir Sie bitten, in den kommenden Tagen alle wichtigen Daten aus Ihrem Lycos E-Mail Account zu sichern und zu einem anderen E-Mail Provider zu wechseln.

Sollten Sie noch Ansprüche aus kostenpflichtigen Zusatzoptionen besitzen, werden wir Ihnen den Restbetrag selbstverständlich auf die von Ihnen angegebene Bankverbindung zurückerstatten.

Wir bedauern diesen Schritt sehr und möchten uns für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

 
     
 


Mit freundlichen Grüßen,

Ihr LYCOS Mail Team

von GreenLinks.de - veröffentlicht in: Off-Topic
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen
Saturday 13 december 6 13 /12 /Dez. 15:39

Ich hatte ja schon mehrfach am Beispiel des Private Forex Club, über die enormen Verdienstmöglichkeiten von HYIPs (High Yeld Investment Programs) berichtet.

Da sich in diesem Bereich der Investments aber leider auch sehr viele schwarze Schafe tummeln und immer ein gewisses Restrisiko verbleibt, möchte ich heute eine noch sehr junge Website vorstellen, die sich genau diesem Thema widmet: Der unabhängigen Überwachung von HYIPs...

Diese Webseiten nennt man HYIP Monitor. Bisher gibt es zwar im englischsprachigen Bereich schon einige dieser Monitoring Seiten, aber im deutschen Raum bisher leider nicht. Und deshalb war dieser Bereich des Risiko Investments einem Kreis bislang verschlossen. 

Genau aus diesem Grunde, ist das Thema "Geld investieren in HYIPs" in Deutschland noch nicht sehr verbreitet und es gibt auch nur wenige deutsche Webseiten, die sich eingehend mit diesem Thema befassen. Aus diesem Grunde vertrauen auch die wenigsten auf die ausländischen Monitorer. 

Denn auch unter den Monitoring Seiten gibt es viele schwarze Schafe, denn sie lassen sich von den HYIP-Betreibern bezahlen.
Das beginnt schon bei der Aufnahme des HYIPs bei dem jeweiligen Monitor. Die HYIP-Anbieter investieren Geld dafür, dass ihr Programm gelistet wird. Der HYIP Monitor nimmt nun ein Teil des Geldes und investiert es bei dem jeweiligen HYIP, um die Auszahlung zu überwachen. Für den HYIP-Betreiber ist dies natürlich eine gute Werbung, die gleichzeitig das Vertrauen bei den Investoren erweckt, damit möglichst viele Investoren ihr Geld bei ihm investieren.
Je nachdem, wieviel der HYIP-Betreiber der Monitoring Seite zahlt, desto höher ist er dann in der Rangliste aufgeführt, sogar den Status als Premium-HYIP kann man sich einfach erkaufen.

So schaffen es natürlich auch viele betrügerische Systeme in die Listen und die Qualität der Überwachung ist somit auch recht fragwürdig, denn der HYIP Betreiber kann ja somit gezielt nur das Konto des Monitors auszahlen und würde somit nicht negativ in Erscheinung treten.

Das ist bei Geldinvestment.de anders, die Seiten werden gezielt ausgewählt und ausgiebig getestet, bevor sie gelistet und überwacht werden. Damit so wenig Menschen wie nur möglich ihr Geld verlieren können.
Die Betreiber von Geldinvestment.de investieren ihr eigenes Kapital bei diesen Seiten und verlieren somit auch ihr eigenes Geld, wenn tatsächlich mal ein HYIP nicht auszahlen sollte.


Desweiteren findet man immer die aktuellen News zu den jeweiligen HYIPs, ein User Voting, Status-Banner für die eigene Homepage und um das Risiko des Verlustes so gering wie möglich zu halten, Anleitungen zum Investieren etc.

von GreenLinks.de - veröffentlicht in: Geld verdienen
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen

Bookmark

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Kledy.de Bookmark bei: Social Bookmarking Tool Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Bookmarks.at Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Jumptags Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Propeller Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Diigo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz Information

Erstellen Sie einen Blog auf OverBlog - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden - Impressum