Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
9. Februar 2009 1 09 /02 /Februar /2009 03:34
Das bietet jetzt me2everyone jedem, der sich auf der Website vorregistriert.
Es soll eine gigantisch große Community entstehen, die eine Art Mischung aus Facebook und Second Life werden soll.

Derzeit gibt es nur die Seite zur Vorregistrierung, die eigentliche Website soll in ca. 60 Tagen starten und bis dahin erhält jeder, der sich komplett kostenlos anmeldet 1000 Aktien für das Unternehmen, dass im Jahr 2012 vor hat an die Börse zu gehen. Derzeit sind diese Aktien natürlich noch nichts wert, aber es ist geplant, dass eine Aktie einen Startpreis von 0.58 Pfund haben soll.

Das heißt 580 Pfund geschenkt!!! Und je nachdem wie sich das Unternehmen dann weiter entwickelt, kann sich dieser Wert natürlich vervielfachen. Wenn man mal bedenkt, was Community wie Facebook, Second Live, MySpace, StudyVZ usw. für Einnahmen haben, sollte sich das auf jeden Fall lohnen.

Ob das ganze auch wirklich so ein riesen Erfolg wird, bleibt natürlich abzuwarten, aber ich denke was nichts kostet und solch gute Erfolgsaussichten hat, sollte man auf jeden Fall mitnehmen!!!

Die Anmeldung ist und bleibt kostenlos, man geht auch keinerlei Verpflichtungen ein.

Also einfach anmelden und Aktionär werden... klick... klick... klick...

Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
13. Dezember 2008 6 13 /12 /Dezember /2008 15:39

Ich hatte ja schon mehrfach am Beispiel des Private Forex Club, über die enormen Verdienstmöglichkeiten von HYIPs (High Yeld Investment Programs) berichtet.

Da sich in diesem Bereich der Investments aber leider auch sehr viele schwarze Schafe tummeln und immer ein gewisses Restrisiko verbleibt, möchte ich heute eine noch sehr junge Website vorstellen, die sich genau diesem Thema widmet: Der unabhängigen Überwachung von HYIPs...

Diese Webseiten nennt man HYIP Monitor. Bisher gibt es zwar im englischsprachigen Bereich schon einige dieser Monitoring Seiten, aber im deutschen Raum bisher leider nicht. Und deshalb war dieser Bereich des Risiko Investments einem Kreis bislang verschlossen. 

Genau aus diesem Grunde, ist das Thema "Geld investieren in HYIPs" in Deutschland noch nicht sehr verbreitet und es gibt auch nur wenige deutsche Webseiten, die sich eingehend mit diesem Thema befassen. Aus diesem Grunde vertrauen auch die wenigsten auf die ausländischen Monitorer. 

Denn auch unter den Monitoring Seiten gibt es viele schwarze Schafe, denn sie lassen sich von den HYIP-Betreibern bezahlen.
Das beginnt schon bei der Aufnahme des HYIPs bei dem jeweiligen Monitor. Die HYIP-Anbieter investieren Geld dafür, dass ihr Programm gelistet wird. Der HYIP Monitor nimmt nun ein Teil des Geldes und investiert es bei dem jeweiligen HYIP, um die Auszahlung zu überwachen. Für den HYIP-Betreiber ist dies natürlich eine gute Werbung, die gleichzeitig das Vertrauen bei den Investoren erweckt, damit möglichst viele Investoren ihr Geld bei ihm investieren.
Je nachdem, wieviel der HYIP-Betreiber der Monitoring Seite zahlt, desto höher ist er dann in der Rangliste aufgeführt, sogar den Status als Premium-HYIP kann man sich einfach erkaufen.

So schaffen es natürlich auch viele betrügerische Systeme in die Listen und die Qualität der Überwachung ist somit auch recht fragwürdig, denn der HYIP Betreiber kann ja somit gezielt nur das Konto des Monitors auszahlen und würde somit nicht negativ in Erscheinung treten.

Das ist bei Geldinvestment.de anders, die Seiten werden gezielt ausgewählt und ausgiebig getestet, bevor sie gelistet und überwacht werden. Damit so wenig Menschen wie nur möglich ihr Geld verlieren können.
Die Betreiber von Geldinvestment.de investieren ihr eigenes Kapital bei diesen Seiten und verlieren somit auch ihr eigenes Geld, wenn tatsächlich mal ein HYIP nicht auszahlen sollte.


Desweiteren findet man immer die aktuellen News zu den jeweiligen HYIPs, ein User Voting, Status-Banner für die eigene Homepage und um das Risiko des Verlustes so gering wie möglich zu halten, Anleitungen zum Investieren etc.

Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
24. November 2008 1 24 /11 /November /2008 17:21

Paidmaildienste gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Das man sich ein nettes Taschengeld nebenbei verdienen kann ist klar, allerdings gibt es wie überall im Bereich Geld verdienen im Internet viele schwarze Schafe.

 

Viele zahlen nicht aus, oder man verdient nur 0,001 cent pro bestätigter Mail.

 

Auf GreenLinks.de gibt es schon seit längerem eine ausgewählte Übersicht der besten Paidmailer. Neu ist, dass man sich mit nur einer Anmeldung bei all diesen Paidmailern auf einmal anmelden kann.

Das erspart viel Zeit und man kann sich sicher sein, dass diese Paidmailer auch wirklich auszahlen.

 

Also einfach mal ausprobieren... die Anmeldung ist unverbindlich und natürlich kostenlos.

 

Übersicht der besten Paidmailer
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
19. September 2008 5 19 /09 /September /2008 16:40

Beschreibung:
Global Domains International, Inc. - kurz GDI - ist die offizielle Vergabestelle für .ws Domains und gehört weltweit zu den angesehensten und erfolgreichsten Internetdienstleistern.
GDI bietet mit WebSite.ws ein exklusives Internet-Dienstleistungspaket, das Privatpersonen und Firmen eine einfache Möglichkeit bietet, sich professionell im Internet zu präsentieren. Herzstück dieses genialen Pakets ist eine eigene Domain mit der Endung .ws, wobei die Endung .ws für WebSite steht.
Sie können sich mit der Vermittlung von diesen Webhosting Paketen ein lebenslanges passives Einkommen aufbauen. Je vermittelten Domainpaket bekommt man jeden Monat 1 Dollar und das auf 5 Ebenen!!! Da jeder mindestens versuchen wird seine Domain kostenlos zu machen, wird jeder mindestens 10 Leute vermitteln... das heißt auf 5 Ebenen haben Sie dann monatliche Mehreinahmen von 111.110 Dollar und dass eben passiv, und immer wiederkehrend, das heißt man muss nichts mehr dafür tun!!!

Die Berechnung ist natürlich nur Beispiel, damit Sie sehen was möglich ist mit GDI. In der Realität wird es so sein, dass der Eine vielleicht nur 3 Leute vermittelt, der Andere vielleicht 70, dass kann man natürlich nicht vorhersehen... Fakt ist, dass man eine Menge Geld verdienen kann und es irgendwann zum Selbstläufer wird...


Tipp:
Die Vermittlungsarbeit übernehmen andere für Sie!!!
Zum einen bekommen Sie natürlich eine Website, die Sie nur bewerben brauchen...
Zum Anderen sind Sie automatisch in unserem Team (GDI-Team Europe).
Das hat viele Vorteile z.B. dass jedes Mitglied des Teams automatisch nach 3 selbst geworbenen Mitgliedern, nach und nach 10 Mitglieder in seine Downline bekommt... die auch wieder 10 bekommen usw...

Es weden regelmäßig Konferenz-Calls abgehalten, zu dem man auch Gäste einladen kann, dort wird alles super erklärt und so schreiben sich die Interessenten ganz automatisch ein.
Diese Präsentation ist ein wirklich geniales Instrument, dass einem jegliche Arbeit abnimmt. Man verteilt eben nur Einladungen (mündlich, per Mail, oder wie auch immer...) mehr muss man nicht tun...


Fazit:
Global Domains International bietet das beste Partnerprogramm das ich kenne. Ich persönlich kann es nur empfehlen. Man hat die Möglichkeit binnen 1 - 2 Jahren komplett davon leben zu können, das heißt man kann sich eine komplette Selbstständigkeit aufbauen, ohne ein Warenlager, ohne große Investitionen, ohne bei einer Bank um einen Kredit betteln zu müssen... besser geht es nicht...


Hier einmal der Link zu meiner persönlichen GDI Werbeseite, hier finden Sie auch unter dem Punkt "Das Team Europe" den Zugang und die Zeiten zur kostenlosen, unverbindlichen Präsentation.

Hier geht es zu meiner persönlichen GDI Website: www.Geld-im-Internet.ws
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
19. September 2008 5 19 /09 /September /2008 16:01
Beschreibung:
Der Diamonds-Club bietet allen Mitgliedern eine Vervielfachung des eingesetzten Kapitals. Alle Einnahmen des Clubs gehen zu 80 % an die Club-Gemeinschaft zurück. So wird es ermöglicht, dass auch Auszahlungen erfolgen, wenn mal niemand etwas einzahlt.
Eine Mitgliedschaft kostet 15 Euro. Diese werden ebenfalls wieder zu 80 % auf die Mitglieder verteilt werden. So verdienen Sie nicht nur an Ihrer eigenen Downline sondern auch an Side-, up- und No-lines.
Provisionberechtigt sind jeweils die 3 niedrigsten Nummern im System. Sobald diesen 75 Euro gut geschrieben wurden erhalten Sie 45 Euro ausgezahlt und die Inhaber erhalten automatisch 2 neue Mitgliedschaften. Diese Wiederholung findet 5 x statt dann ist die Mitgliedschaft beendet.
Damit verdienen Sie langfristig an allen Aktivitäten aller Mitglieder und jeder kann gewinnen.

Tipp:
Holen Sie sich am Besten in regelmäßigen Abständen neue Mitgliedschaften. Dann haben Sie kontinuierliche Auszahlungen. Beispielsweise wöchentlich, oder monatlich.

Fazit:
Sehr empfehlenswert: 15,- Euro investieren und 2835 Euro ausgezahlt bekommen!!! Eine bessere Rendite finden Sie bei keiner Bank. Allerdings sollte man auch nur Geld verwenden, dass man nicht gleich im nächsten Monat wieder benötigt, denn es dauert in etwa ein halbes Jahr, bis die erste Verdreifachung des Geldes stattfindet und somit ausgezahlt wird.


Hier geht es zum Diamonds-Club
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
12. September 2008 5 12 /09 /September /2008 18:47
Beschreibung:
Paidmailer bezahlen Ihnen Geld für das Lesen und Bestätigen von Werbe-Emails. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie meist schon die ersten Werbebotschaften. Lesen Sie die Mails und klicken anschließend auf den Bestätigungslink. Danach werden Sie auf die beworbene Seite weiter geleitet und müssen dort eine bestimmte Zeit bleiben, um Ihre Vergütung zu erhalten. Vergütet wird bei den meisten Paidmail Anbietern mit Punkten, die am Ende des Monats in Geld umgerechnet werden. Wenn Sie dann die Auszahlgrenze überschritten haben, können Sie sich das Geld dann meist auf Paypal oder auf ihr Bankkonto überweisen lassen.
Durch das Werben von neuen Mitgliedern (Refs, Referals) können Sie Ihr Einkommen noch vervielfältigen.

Tipp:
Es gibt im Internet sehr, sehr viele Paidmailer. Melden Sie sich nicht bei zu vielen Anbietern an, ansonsten sind Sie den lieben langen Tag damit beschäftigt E-Mails zu bestätigen. Beschränken Sie sich lieber darauf, so viele neue Mitglieder (Refs, Referals) wie nur möglich für die entsprechenden Anbieter zu werben, denn erst das bringt Ihnen ein sehr hohes passives Einkommen. Da Sie an jedem geworbenen Mitglied verdienen, ohne dafür etwas tun zu müssen.

Melden Sie sich am Besten bei allen Paidmailern mit den gleichen Login Daten und der gleichen E-Mail Adresse an, sonst verlieren Sie auf Dauer den Überblick.

Fazit:
Also ganz ehrlich, wenn Sie nicht wirklich viele Leute werben, dann lohnt es sich auch nicht. Da man bei einer Standard Paidmail im Schnitt zwischen 0,02 - 5 Cent verdient, kann sich jeder selber ausrechnen, wieviele Mails man bestätigen muss und wieviel Zeit und Arbeit das in Anspruch nimmt, bis man 50 Euro zusammen hat...
Aber wenn man viele Mitglieder werben kann, dann kann man auch mit Paidmailern ein nettes Sümmchen erwirtschaften.


Klick: Hier geht es zu den Anbietern
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
12. September 2008 5 12 /09 /September /2008 18:06
Beschreibung:
Für Firmen ist nichts wichtiger, als genau zu wissen, wie ein Produkt oder eine Werbung beim Verbraucher ankommt. Diese Informationen fließen dann direkt in die Produktentwicklung und Verbesserung, um natürlich den Umsatz zu erhöhen.
Da diese Daten für Unternehmen unverzichtbar sind, um natürlich dann Zielgruppen genau zu werben, lassen sie sich das natürlich auch ordentlich was kosten...
Dafür gibt es mittlerweile dutzende von Anbietern, die solche Umfragen durchführen und dann diese Daten an die einzelnen Unternehmen verkaufen.
Dabei wird man per E-Mail zur Umfrage eingeladen, füllt den Umfrage-Bogen aus und wird dafür reichlich entlohnt.
Die meisten dieser Anbieter locken uns User allerdings nur mit der Möglichkeit, dass wenn man eine Umfrage ausgefüllt hat, man an einer Gewinnverlosung teilnimmt.
Das ist schön und gut, aber ich habe sehr viele dieser Anbieter getestet und noch nie etwas bei diesen Verlosungen gewonnen. Also lohnt sich der Zeitaufwand dafür definitiv nicht.
Darum nutze ich in diesem Bereich ausschließlich Anbieter, bei denen man für jede Umfrage auch wirklich entlohnt wird.

Tipp:
Die die Umfragen in unterschiedlichen Zeitabständen und nicht täglich durchgeführt werden, kann man sich bedenkenlos bei mehreren Anbietern anmelden.
Sobald Sie eine Einladung zu einer Umfrage im Postfach haben, nehmen Sie an dieser schnellstmöglich teil, da die Umfragen meist zeitlich und auf eine bestimmte Anzahl von Befragten begrenzt sind.

Fazit:
Mit Umfragen im Internet kann man auf keinen Fall reich werden, aber ein nettes Taschengeld ist auf alle Fälle drin. Dafür das man nicht viel zu tun muss, sind ca. 50 - 100 Euro im Jahr doch recht viel und man sollte die auf keinen Fall liegen lassen... denn es handelt sich um leicht verdientes Geld...


Klick: Hier geht es zu den Anbietern
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
11. September 2008 4 11 /09 /September /2008 18:02
Beschreibung:
Man wird dafür bezahlt, dass auf dem Bildschirm Werbung eingeblendet wird. Diese Werbung (Banner und Textlinks) wird in einer so genannten Surfbar angezeigt, die sich am oberen oder unteren Rand des Bildschirm befindet.
Sponsoren zahlen dafür den Surfbar-Anbietern viel Geld, damit ihre Werbung die Leute direkt erreicht, die bei diesen Diensten angemeldet sind.
Diese Einnahmen werden im Endeffekt auf die Einzelnen Surfer aufgeteilt.

Tipp:
Da diese Surfbars nicht sehr groß sind, kann man sich ohne weiteres bei mehreren Anbietern anmelden und deren Surfbars gleichzeitig laufen lassen. Hat man mehrere Rechner oder Bildschirme, kann man sogar den ganzen Bildschirm mit Surfbars füllen und somit richtig abkassieren.

Fazit:
Absolut empfehlenswert, wenn einen die angezeigte Werbung nicht stört. Dann kann man sich einen netten Nebenverdienst sichern, der monatlich zwischen 20 - 50 Euro liegt, je nachdem wieviel man surft und wieviele Mitglieder man geworben hat.

Klick: Hier geht es zu den Anbietern
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post
11. September 2008 4 11 /09 /September /2008 17:12
Beschreibung:
Suchmaschinen kennt jeder und nutzt jeder. Die wohl bekanntesten Anbieter sind hier Google, Yahoo und MSN.
Wussten Sie, dass es Anbieter im Internet gibt, die Ihnen für jede Suche im Netz bares Geld zahlen?
Warum also nicht für etwas bezahlt werden, was man sowieso macht?
Es gibt auch keine Einschränkungen oder Nachteile bei den Suchergebnissen, denn diese Anbieter nutzen die großen Suchmaschinen. Also genau die, die Sie jeden Tag nutzen...

Tipp:
Man kann seinen Browser so einrichten, dass Sie automatisch im Suchfeld den Anbieter haben, der für Ihre Suchanfrage zahlt. Wenn ihr Browser diese Funktion nicht hat, richten sie den Anbieter einfach als Startseite ein.
Geben Sie Domainnamen nicht mehr direkt in die Adresszeile des Browsers ein, sondern suchen Sie in Zukunft einfach nach der Website, auch wenn Sie den genauen Namen kennen. Denn je mehr Sie suchen, um so mehr verdienen Sie.
Um Ihren Verdienst weiter zu steigern, können Sie Freunde werben, um auch an deren Verdienst prozentual beteiligt zu werden.

Fazit:
Man wird ganz sicher nicht reich durch die Suchanfragen, aber da man sowieso öfter einmal was im Internet sucht, kann man sich auch dafür bezahlen lassen. Und das sind dann immerhin bei durchschnittlichem Suchverhalten ca. 100 - 150 Euro und mehr im Jahr, je nachdem wieviel man sucht und wieviele Mitglieder man geworben hat.

Klick: Hier geht es zu den Anbietern
Repost 0
Published by GreenLinks.de - in Geld verdienen
Kommentiere diesen Post